Berichtswesen

Das unternehmensinterne Berichtswesen umfasst Mittel und Maßnahmen eines Unternehmens zur Erarbeitung und Bereitstellung von Informationen über den Betrieb und seine Umwelt in Form von gedruckten bzw. im Informationssystem verfügbaren Berichten.

Berichtsempfänger/Nutzer sind üblicherweise Unternehmensleitung, Führungskräfte sowie Mitarbeiter mit einem speziellen Informationsbedarf (z. B. Vertriebsbeauftragte).

Berichtsobjekte sind das Unternehmen insgesamt sowie vor allem die Kernbereiche Personal, Finanzen, Produkte und Dienstleistungen, Kunden/Märkte.
Das betriebliche Berichtswesen liefert auch Berichte für Externe, z.B. eine Rechnungslegung.

Entscheidungsrelevante Berichte sollten wenige, dafür besonders aussagekräftige Daten und Kennzahlen (vor allem als Zeitreihen), Diagramme/Grafiken sowie kurze textliche Kommentierungen enthalten.

Man unterscheidet zwischen periodischen Standardberichten und Ad hoc-Berichten.

Siehe auch:

KennzahlensystemeBalanced ScorecardControllingTransparenzIuK-Management

Bezug zu QET-Richtlinien:

T03 UnternehmenstransparenzT12 KommunikationT14 Controlling

Literaturempfehlung:

Kompetenz-Tipp:

RSSGoogle+FacebookTwitter