Enterprise Resource Planning

ERP-Systeme sind betriebswirtschaftliche Standardsoftwarelösungen für das Ressourcenmanagement (Finanzen, Betriebsmittel, Personal, Anlagen). Die damit mögliche Integration der Prozesse und Daten führt zu einem System, mit dem Ressourcen einheitlich verwaltet und Daten und Kennzahlen für operative und Entscheidungszwecke, für Controlling und strategische Planung unternehmensweit bereitgestellt werden.
Die Standardsoftware muss auf das jeweilige Unternehmen eingestellt (parametrisiert) werden, ein oft aufwendiger Prozess, u. a., weil gleichzeitig vorhandene, meist inkompatible und veraltete DV-Insellösungen abgelöst bzw. über Schnittstellen angepasst werden müssen.

Die bekannten ERP-Systeme (u. a. von SAP und ORACLE) unterscheiden sich in ihrer fachlichen Ausrichtung (Zielbranchen), in der Skalierbarkeit auf unterschiedliche Unternehmensgrößen und in den zum Einsatz kommenden Softwaretools. Heute werden für mittelständische Unternehmen branchenspezifische und kostengünstige ERP-Systeme mit reduzierter Komplexität angeboten, die die wesentlichen Geschäftsprozesse abbilden.

Typische Anwendungsbereiche eines ERP-Softwaresystems sind
-  Stammdatenverwaltung
-  Materialwirtschaft
-  Produktion
-  Finanz- und Rechnungswesen
-  Personalwirtschaft
-  Verkauf und Marketing
-  Controlling
-  Forschung und Entwicklung.

Aus diesem Spektrum können sich Unternehmen einzelne Module auswählen. Häufig wird mit Finanz- und Rechnungswesen, Materialwirtschaft und Personalwesen begonnen.

Aktuell sind webbasierte Lösungen; diese bieten die Möglichkeit der Zugriffe von Externen auf das eigene System. Lieferanten oder Kunden können direkt in die Geschäftsprozesse einbezogen werden, u. a. um Bestellungen aufzugeben, Lieferungen zu terminieren; das schafft Zeit- und Kostenvorteile.

Siehe auch:

ArbeitsprozessBerichtswesenControllingKMUOrganisationProzessoptimierungRe-EngineeringTransparenzWissensmanagementE-BusinessIuK-Management

Bezug zu QET-Richtlinien:

Q07 PersonalmanagementQ13 NachfolgeQ14 RessourcenT10 LieferantenT13 IuK

Literaturempfehlung:

Kompetenz-Tipp:

RSSGoogle+FacebookTwitter