Ergonomie

Der Begriff Ergonomie setzt sich aus den griechischen Wörtern ergon (Arbeit, Werk) und nomos (Gesetz, Regel) zusammen. 

Ziel der Ergonomie im Betrieb ist die Schaffung geeigneter Ausführungsbedingungen für die Arbeit des Menschen, wobei neben der menschengerechten Gestaltung des Arbeitssystems (z.B. Raumklima, Beleuchtung, Arbeitsplatzgestaltung, Maschinen) vor allem die Verbesserung der Schnittstellen in einem Mensch-Maschine-System eine besondere und wachsende Bedeutung besitzt.

Siehe auch:

GesundheitsmanagementArbeitssicherheitArbeitsstress

Bezug zu QET-Richtlinien:

E06 ArbeitsschutzE07 StresspräventionE13 50plus

Literaturempfehlung:

Kompetenz-Tipp:

RSSGoogle+FacebookTwitter