Kennzahlensysteme

Kennzahlen sind Zahlen mit besonderer  Aussagekraft. Sie geben quantifizierbare Sachverhalte in übersichtlicher, verdichteter Form, z. B. als Summen, Relationen, Anteilswerte, Zeitreihen wieder.

Kennzahlen, die in inhaltlicher Beziehung zueinander stehen, können zu Kennzahlensystemen zusammengefasst werden. Zielsetzung eines Kennzahlensystems ist es, anhand einer übersichtlichen Anzahl repräsentativer Kennzahlen Analyse- und Entscheidungshilfen über wichtige Bereiche des Unternehmens zu erhalten. Damit lassen sich spezielle Entwicklungen sowie Ursache-Wirkungs-Beziehungen beurteilen, insbesondere, wenn die Kennzahlen grafisch und aussagefähig visualisiert sind und kurze, prägnante Kommentierungen mitgeliefert werden.

Eine besondere Bedeutung haben Kennzahlensysteme u. a. im Betriebsvergleich (Benchmarking), beim Aufbau eines Balanced Scorecard-Systems (BSC), im Controlling, bei SWOT-Analysen und Ratings. 

Siehe auch:

BenchmarkingBalanced ScorecardBerichtswesenControllingRatingsPerformance Management

Bezug zu QET-Richtlinien:

Q03 LeadershipQ06 Change ManagementQ14 RessourcenQ17 Lernende OrganisationT03 UnternehmenstransparenzT04 PreisbildungT14 Controlling

Literaturempfehlung:

Kompetenz-Tipp:

RSSGoogle+FacebookTwitter